GISELA BEST

„keep it natural“

Nach meiner fünfjährigen Berufserfahrung in der Stabsstelle „Koordinierung von Modellvorhaben und Beteiligungsprojekten in der Kinder- und Jugendarbeit“ in der Abt. Kinder- und Jugendförderung im Kommunalen Jugendbildungswerk bei der Stadt Kassel habe ich gelernt:

Nicht nur Kinder und Jugendliche müssen nach ihrer Meinung gefragt werden, bevor Erwachsene oder Andere über ihre Angelegenheiten entscheiden.

Als Gründerin des Kinder- und Jugendnetzwerkes Kassel anlässlich der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Weltkunstausstellung documenta 11 und 12 in Kassel (insbesondere Sozialraum- und Lebensweltorientierung mit Graffitimaler*innen und Skater*innen) habe ich das praktisch mit vielen engagierten Partner*innen umgesetzt.

Als Lehraufträge konnte ich an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit in Holzminden: „Politische Bildung und Partizipation“ und „Partizipative Verfahren in der Kunst am Beispiel der Documenta 12“ lehren.

Ratsuchenden durfte ich als Beraterin und spätere Leiterin der Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt Rostock zur Seite stehen.

Acht Jahre hatte ich die Leitung der Landeskoordinierungsstelle „CORA“ zur Bekämpfung von häuslicher und sexualisierter Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern inne.

Rückenwind gebe ich dem Klimaschutz gerade als Bildungsreferentin in dem Nachbarschaftsprojekt www.kurzewegebuntehoefe.de

Ich moderiere gerne Großgruppen, Fachtagungen, leite Workshops, durch Tagungen und das gerne mit bewegenden und außergewöhnlichen Formaten.

Qualifikationen und Erfahrungen:

← zurück zu Team